SERGE GAINSBOURG

Serge Gainsbourg illustration 1

BIOGRAPHIE :
Von ihrem wahren Namen Lucien Ginzburg ist Gainsbourg-Serge am 2. April 1928 in Paris, von Joseph und Olga, russischen Ausgewanderten, Flüchtlingen in Paris geboren geworden, nachdem man den Bürgerkrieg geflohen ist.
Mit der Ankunft des Krieges geht die Familie Ginzburg weg, in der Region zu flüchten von entläßt. Von Rückkehr zu Paris im Jahre 1944 trägt er sich am Kurs der großen Hütte ein und beginnt die Studie einer Leidenschaft, die nie scheitern wird: die Malerei.

Serge Gainsbourg photo 2
Serge Gainsbourg picture 3

Im Jahre 1948 führt er seinen Wehrdienst durch. Er wird an das Disziplinarlager von Frileuse gesendet, oder er wird Schütze der Elite am Maschinengewehr. Seine beendete Zeit verschiebt sich Lucien zu malen, der verschiedene Arten und Passanten des bildlichen am Surrealismus versucht, die gegen das dadaïsme und Gespenst abzweigen, hat seine erst Liebe: das bildliche.
Im Jahre 1955 nimmt er das Relais seines Vaters als Pianist an Touquet genau am Klub des Bohrers.
Dann ist Lucien verpflichtet als Pianist zum Milord-Kabarett Arsouille. II davon profitiert, um Familienname und von Vorname zu ändern: Ginzburg wird Gainsbourg in Ehre Nostalgie an englischem Maler Gainsborough, und Lucien wird Serge. (er fand, daß Lucien Friseurjungen machte).
Am Sommer 1958 kommt sein erstes durch die Kritik abgelehntes Album heraus. Ein Zweites dann ein Drittes erhalten immer einen sehr kalten Empfang der Öffentlichkeit. Jedoch setzt Serge für am größten:Isabelle Aubret, Hugues Aufray, Brigitte Bardot, Juliette Greco zusammen, usw..
Seine Karriere fliegt sich im Jahre 1965 mit dem großen Eurovision-Preis für das Lied, daß er mit Frankreich Gall erringt, dem Dolmetscher seines Liedes ab "Wachspuppe, Tonpuppe".
Das Jahr 1967 sieht Serge Brigitte Bardot singen lassen: "Harley Davidson"Bonnie and Clyde "
Im Jahre 1969 ist es der kolossale Erfolg von "Ich liebe Dich... mir auch nicht" mit Jane Birkin. Gainsbourg ist auf dem Gipfel seiner Karriere er bekannt auch wie Beatles und wird der größte weltweite Liedexporteur. Man kann mehr nichts ihn ablehnen. Auch, wenn nach Ablauf eines Sabbatjahres (seitens der Platten versteht sich), er beschließt, sich im Abenteuer von Melody Nelson einzuführen, profitiert er von der Gesamtunterstützung seiner phonographischen Gesellschaft. Das Album dreht völlig um von Jane Birkin auf Vereinbarungen von Jean Claude Vannier gewaltigen Erfolg im Jahre 1971.
Im Jahre 1973 hat Serge ihren ersten Herzalarm.
Das Jahr 1976 sieht die Verwirklichung eines alten Traumes: die Verwirklichung seines ersten Films "Ich liebe Dich mich nicht mehr".
Im Jahre 1979 Serge überrascht die ganze Welt, indem sie eine noch einmal untersuchte und verbesserte Version "der Marseillerin" daraus hervorgeht. "An den Waffen usw.." Zusammenkunft ein Erfolg ohne Präzedenzfälle.
Serge arbeitet 24 Stunden auf 24. Er geschrieben von den Alben für Catherine Deneuve, Isabelle Adjani, setzt BO Filme zusammen, verwirklicht seine zweiten Filme usw. im Jahre 1981 er herauskommt das Album "schlechte Nachrichten der Sterne" oder erscheint zum ersten Mal bekanntes Gainsbarre.
Im Jahre 1985 erhält Serge den großen Preis für das Lied, der vom Minister für die Kultur verliehen wurde. Sein Album "Love man ist The Beat" Platinplatte.
Seine Anerkennung wird von der Öffentlichkeit begrüßt, die es während fünf Wochen am Kasino von Paris begrüßt.
Im Jahre 1986 schreibt er einer 33 Umdrehungen für sein Mädchen Charlotte "Charlotte For Ever" und verwirklicht das lange Vermessen desselben Namens.
Im Jahre 1989 nehmen die Chirurgen ihm einen Leberlappen weg. Das hindert es nicht daran weiterzuschaffen: "Veränderung auf demselben mag dich" für Vanessa Paradis "White and Black Blues" für Joelle Ursull und schließlich sublimiert es "Liebe der Verstellungen" für Birkin. Dann letzter Film "Stan the flasher"
Lassend nie indifferent so sehr durch die Klasse dieser Melodien nur durch die Feinheit dieser Texte Serge Gainsbourg uns hinterließ sein Kulturgut am 2. März 1991, Tag von seinem Tod.

Serge Gainsbourg wallpaper

Serge Gainsbourg Biographie auf Deutsch - Serge Gainsbourg Biography in English - Serge Gainsbourg Biografía en español - Serge Gainsbourg Biografia in italiano - Serge Gainsbourg Biographie en Français - Serge Gainsbourg Greek Biography - Serge Gainsbourg Biografie in het Nederlands - Serge Gainsbourg Biografia em Português - Serge Gainsbourg Biografia w jezyku polskim - Serge Gainsbourg Biography in Russian